Bachlehrpfad Kaiserbachtal

Landauland

Bachlehrpfad Kaiserbach

Bushaltestellen: Kaiserbacher Mühle – Ortsmittel Göcklingen – Heuchelheim, Hauptstraße – Billigheim, Landauer Straße und Marktstraße – Appenhofen, Firststraße (Am Friedhof)

Ein Blick von der keltischen Fliehburg-Heidenschuh oder der Madenburg in die Oberrheinische Tiefebene läßt den Kaiserbach erkennen. Bei der gleichnamigen früheren Mühle fließt er vom Pfälzerwald in Richtung Osten, entlang fruchtbarster Felder und Weinberge, eingebettet in eine natürliche Bachlandschaft.

Kein Wunder also, daß sich die Verbandsgemeinde Landau-Land in Zusammenarbeit mit den Gemeinden Göcklingen, Heuchelheim-Klingen und Billigheim-Ingenheim sowie den in diesem Tal aktiven Umweltschutzverbänden zum Ziel erkoren hat, an diesem Bach ein sichtbares Zeichen zu Gunsten der Natur und des Umweltschutzes zu setzen.

Durch diese vorbildliche Aktion soll das Umweltbewußtsein einer möglichst breiten Bevölkerungsschicht geweckt und gefördert werden. Schutzzweck des 9,5 km langen Bachlehrpfades ist die Erhaltung einer Vegetation in seiner ursprünglichen Form wie z. B. Pappeln, Erlen, Weiden, Robinien und noch vielen anderen typischen Pflanzen.

Darüber hinaus soll die Leistungsfähigkeit des Naturhaushaltes insgesamt, aber auch die ökologische Funktion als Regenerations- und Kontaktraum im Netz der südpfälzischen Biotope gesichert werden. Schließlich wird durch eine vielseitige Kennzeichnung und Beschilderung von Pflanzen und Tieren sowie Hinweise auf die allein in diesem Teilstück vorhandenen 7 Mühlen auf früheres Brauchtum und Lebensgewohnheiten hingewiesen und dadurch ein Bezug zur kulturellen Vergangenheit hergestellt.

Durch die Anlegung des Bachlehrpfades in den Jahren 1990/1991 wurde eine Steigerung des Freizeit- und Erholungswertes für die einheimische Bevölkerung und die herzlich willkommenen Gäste unserer schönen Südpfalz geschaffen.

Information: Büro für Tourismus Landau-Land e.V., Rathaus Tel. 06345/3531, Fax 2457; D-76829 Leinsweiler/Weinstraße