Burg Meistersel

MeisterselDie Burgruine liegt in 429 Metern Höhe, 200 Meter über dem Modenbachtal. Sie besteht aus einer Vorburg sowie einer Hauptburg mit westlich vorgelagerter Unterburg und sie gehört zu den ältesten Burganlagen der Region. Sie ist schon im 11. Jh. urkundlich nachgewiesen Sie diente als Schutzburg für die wichtige Straße durch das Modenbachtal. Ihr Name wird mit dem Hofamt des Saalmeisters (Meister des Saales = mhd. Meistersel) Meisterselauf dem Trifels in Verbindung gebracht.
Johann, ein Bischof von Speyer aus dem Hause Zeizolf-Wolfram, übergab die Burg dem Bistum. 1277 starb das Geschlecht derer von Meistersel aus, die Burg fiel an König Rudolf von Habsburg, der sie an die Grafen von Ochsenstein weiterverlehnte.
Nach dem Aussterben der Ochsensteiner im Jahre 1485 kamen deren Anteile an die Kurpfalz. Im Dreißigjährigen Krieg wurde die Burg zerstört und ist Meisterselseitdem Ruine.
Der Besucher erreicht vom Waldparkplatz "Drei Buchen" kommend zuerst das nördliche Vorwerk der Burg. Es stammt aus dem 15 Jh.. Die Hauptburg ist durch einen breiten, aus dem Felsen geschlagenen Halsgraben von der Hauptburg getrennt. Interessant ist der Burgbrunnen.
Die Ruine ist z.Z. in keinem guten Zustand und aus Sicherheitsgründen gesperrt.